achtbar


achtbar
2Acht
»Aufmerksamkeit, Beachtung, Fürsorge«: Das westgerm. Substantiv mhd. ahte, ahd. ahta, niederl. acht, aengl. eaht gehört mit got. aha »Sinn, Verstand«, ahjan »meinen« und anderen verwandten Wörtern im germ. Sprachbereich zu der idg. Wurzel *ok- »nachdenken, überlegen«. Außergerm. ist z. B. verwandt die Sippe von griech. óknos »Zaudern«. – Im heutigen Sprachgebrauch ist »Acht« nur noch in bestimmten Verbindungen und Zusammensetzungen bewahrt, beachte z. B. außer Acht lassen, sich in Acht nehmen, Acht geben, achtlos. – Vom Substantiv abgeleitet ist das Verb achten »aufpassen, beachten; für etwas halten; schätzen, hoch achten« (mhd. ahten, ahd. ahtōn; entspr. niederl. achten, aengl. eahtian). Dazu gebildet ist Achtung »Rücksicht, Wertschätzung, Anerkennung« (mhd. ahtunge, ahd. ahtunga). Um das Verb gruppieren sich die Präfixbildungen beachten (mhd. beahten, ahd. biahtōn), dazu beachtlich »bemerkenswert« (19. Jh.), erachten (mhd. erahten, ahd. irahtōn) und verachten (mhd. verahten), dazu verächtlich »geringschätzig, minderwertig« (15. Jh.). Abl.: achtbar »angesehen, anständig« (mhd. ahtbæ̅re); achtsam »aufmerksam, fürsorglich« (mhd. in unahtsam). Siehe auch Obacht unter 1 ob.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Achtbar — * Achtbar, er, ste, adj. et adv. Acht, d.i. Achtung, Ansehen habend, Achtung verdienend; ein Wort, welches nur noch in den großen Theils auch schon veralteten Titeln achtbar, großachtbar, hochachtbar, und vorachtbar gebraucht wird. Ehedem war… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • achtbar — ↑reputierlich, ↑respektabel …   Das große Fremdwörterbuch

  • achtbar — Adj. (Aufbaustufe) geh.: Respekt verdienend, anständig Synonyme: anerkennenswert, ehrenhaft, redlich, reputabel, ehrbar (geh.), ehrenwert (geh.), respektabel (geh.) Beispiele: Er stammt aus einer achtbaren Familie. Bei seinem WM Debüt erzielte er …   Extremes Deutsch

  • achtbar — Achtung verdienend, anerkennenswert, Anerkennung verdienend, ehrenhaft, lobenswert, redlich, reputabel, verdienstvoll; (geh.): ehrbar, ehrenwert, honett, Wertschätzung verdienend; (bildungsspr.): respektabel; (veraltend): rechtschaffen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • achtbar — ạcht·bar Adj; <ein Bürger; ein Ergebnis, eine Leistung; achtbar handeln> so, dass sie Respekt verdienen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • achtbar — verdient; dankenswert; beachtenswert; verdienstlich; Anerkennung verdienend; reputierlich (veraltet); rühmenswert; verdienstvoll; anerkannt; lobenswert; …   Universal-Lexikon

  • achtbar — ạcht|bar …   Die deutsche Rechtschreibung

  • anerkennenswert — achtbar; respektabel; salonfähig; beachtlich * * * ạn|er|ken|nens|wert 〈Adj.; er, am es|ten〉 1. so geartet, dass man es anerkennen sollte 2. würdig, wert, anerkannt zu werden * * * ạn|er|ken|nens|wert <Adj.>: lobenswert: ein es Verhalten; …   Universal-Lexikon

  • reputierlich — verdient; dankenswert; beachtenswert; verdienstlich; achtbar; Anerkennung verdienend; rühmenswert; verdienstvoll; anerkannt; lobenswert; ehrbar * * * re|pu|t …   Universal-Lexikon

  • respektabel — anerkennenswert; achtbar; salonfähig; beachtlich * * * ◆ re|spek|ta|bel 〈Adj.; ta|bler od. tab|ler, am s|ten〉 so beschaffen, dass man es respektieren muss, achtungeinflößend, angesehen, geachtet ● eine respektable Leistung [<frz. respectable… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.